Autor: Patrick

0

Alte Post Coffee

Seit Ende Juni 2016 ist der 1. Bezirk um ein Third Wave Coffee Lokal reicher. Bei der alten Post, ums Eck vom Schwedenplatz, hat für rund ein Jahr ein neues Pop-Up Café eröffnet: Alte Post Coffee. Entstanden ist das Projekt aus einer Zusammenarbeit von Möbeldesigner Thonet und dem Jonas Reindl. Unser guter Eindruck von letzterem setzt sich auch hier fort.

1

Caffè Americano

Beim Caffè Americano – bei uns auch Verlängerter genannt – handelt es sich um einen Espresso, der mit heißen Wasser gestreckt, also verlängert, wird. Der Name stammt angeblich daher, dass Amerikanern der italienische Kaffee viel zu stark war – diese waren Filterkaffee gewohnt. Die findigen Italiener füllten daraufhin einen Espresso in einer großen Tasse mit heißem Wasser auf, um die Intensität zu reduzieren und gleichzeitig die gewohnte Kaffeemenge zu erreichen.

2

CoffeePirates

Bereits im September 2012 haben die CoffeePirates in der Spitalgasse eröffnet. Die vielen Sitzplätze, das angenehme Ambiente und auch die Lage direkt am Uni Campus Altes AKH sorgen dafür, dass das Lokal immer gut besucht ist. Zurecht, wie wir finden, denn auch der Kaffee kann sich sehen (bzw. schmecken) lassen.

0

Jonas Reindl

Seit November 2014 gibt es in der Nähe der Universität Wien ein weiteres Third Wave Café: Das Jonas Reindl. Benannt nach dem Wiener Spitznamen für die Schleifenanlage der nahegelegenen U-Bahn und Straßenbahnstation – das Lokal liegt direkt am Ausgang Währinger Straße – können hier Specialty Kaffee und andere gute Dinge genossen werden.

0

Rauwolf Tasting & Roasting

Das Rauwolf in der SCS hat uns und andere BloggerInnen für ein Tasting & Roasting eingeladen. Anfangs konnten wir bereits die direkt im Lokal gerösteten Bohnen olfaktorisch begutachten. Im Anschluss durften wir uns durch die verschiedenen Zubereitungsmethoden kosten – am interessantesten war aber wohl das Rösten.

0

Bialetti Brikka

Über die Mokkakanne, die in den Haushalten sehr verbreitet ist, haben wir bereits eine Zubereitungsanleitung geschrieben. Die Bialetti Brikka ist eine spezielle Variante davon, mit einem zusätzlichen Ventil, das für höheren Druck sorgt, als es bei der normalen Mokkakanne der Fall ist. Dadurch entsteht ein wenig Crema.

0

Kaffee von Sascha

Was guten Kaffee anbelangt gab es in Wien Margareten lange Zeit nur die Möglichkeit auf andere Bezirke auszuweichen, beispielsweise die kaffeefabrik in Wieden. Seit Ende Oktober gibt es in der Pilgramgasse, direkt beim Margaretenhof, endlich ein neues Café, das Speciality Coffee zelebriert: Kaffee von Sascha.

1

Flat White

Der Flat White ist ein Kaffeegetränk, das seinen Ursprung in Australien hat. In der Größe ist er zwischen Cafè Latte und Cortado einzuordnen. Ein Flat White besteht normalerweise aus zwei Ristretto oder Espresso Shots und aufgeschäumter Milch, die allerdings eher weich und cremig sein soll (“micro foam”).

0

kaffeefabrik

Für Kaffee Connaisseurs ist die kaffeefabrik im 4. Wiener Bezirk schon seit Langem eine Anlaufstelle für guten Kaffee. Als einer der ersten Vertreter der Third Wave Coffee Bewegung in Wien ist das Lokal nach wie vor gut besucht – die Lage direkt neben Gebäuden der Technischen Universität ist sicher auch ein Grund.