ZÅMM Coffee Collective

ZÅMM

Update 06.08.2015: Das ZÅMM hat in einer neuen Location geöffnet. Dieser Artikel bezieht sich aber noch auf das alte – jetzt geschlossene – Lokal, ein Review der neuen Location ist bereits online.

Im Juli 2014 hat sich mit dem ZÅMM Coffee Collective ein weiteres durch Qualität überzeugendes Café in Wien Neubau in dem stetig wachsendem Lokalangebot erfolgreich eingereiht. Die Vielfalt an Zubereitungsmethoden und das sich geschmacklich positiv abhebende Espressoangebot sind mitunter Gründe für eine klare Besuchsempfehlung.

LiebhaberInnen fruchtiger Aromen werden an der Espressoauswahl Freude haben. Es sollte jedoch beachtet werden, dass der mit der fruchtigen Note einhergehende erhöhte Säuregehalt auch nicht jeden Geschmack trifft. Einem Single Shot sollte man jedoch auf jeden Fall eine Chance geben und sich über dieses besondere Geschmackserlebnis selbst eine Meinung bilden. Die dafür verantwortlichen Bohnen stammen von der Berliner Rösterei Five Elephant. Aktuell wurden zusätzlich Bohnen aus der Wiener Rösterei Süssmund ins Sortiment aufgenommen. Für die Zubereitung kommt die italienische „La Marzocco Linea PB“ als Siebträger-Maschine zum Einsatz.

Espresso wird in den altbewährten Zubereitungen Cappuccino, Cafè Latte, Single Shot, Doppio und Macchiato angeboten. Um dem Lob für die Vielfalt gerecht zu werden, findet man im ZÅMM außerdem noch Piccolo, Cortado oder Flat White auf der Getränkekarte. Hierbei wird die Zurück zum Ursprung Bio-Vollmilch verwendet. Auch Mandelmilch wird als vegane Alternative angeboten und kann auf Wunsch für die Zubereitung gewählt werden. Abgerundet wird das Angebot durch hausgemachtes Bananenbrot und einigen anderen zugekauften Leckereien. Für experimentierfreudige gibt es außerdem noch den Espressonic: Espresso mit Tonic Water – meiner Meinung nach eine super Alternative zum Iced Coffee in den Sommermonaten.

ZÅMM

Zu den anfangs erwähnten Zubereitungsmethoden zählen im ZÅMM der weit verbreitete V60 Dripper Filterkaffee, die sich in den letzten Jahren etablierende Aeropress, sowie die eher exotischeren Syphon und Cold Drip Varianten. Zubereitungsutensilien werden im Lokal zum Verkauf angeboten.

Durch ein ausgewähltes Angebot an offenen Tees (Schwarz, Grün, Weiß, …) steht auch dem Besuch mit den teeliebenden FreundInnen nichts im Wege. Daneben werden im Berliner Stil gekühlte Softdrinks und Biere aus dem hinter der Bar stehenden Kühlschrank angeboten. Das Angebot ist dabei bitte selbst im Lokal zu erkunden – es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Abseits von Kaffee und Kuchen bietet das ZÅMM eine zweimal im Monat wechselnde Kunstausstellung. Zusammen mit der minimalistisch modern gestalteten Inneneinrichtung wurde zugleich eine interessante als auch gemütlich einladende Atmosphäre geschaffen, bei der man gerne auf ein weiteres Getränk aus dem reichhaltigem Sortiment bleibt. Nennenswert sind auch die aufliegenden Magazine, die ebenfalls dort erworben werden können.

ZÅMM

Einzige Mankos sind die vergleichsweise hohen Preise und das eher begrenzte Sitzplatzangebot, bestehend aus einem etwas größeren Tisch und ein paar großzügig im Raum verteilten Stehtischen mit Hockern. Jedoch spricht auch nichts dagegen seinen Kaffee direkt an der Bar zu genießen.

Kaffee
5.0/5
Angebot
5.0/5
Atmosphäre
4.5/5
Preis/Leistung
3.5/5
Beratung
5.0/5

Keine Garantie für Richtigkeit der Angaben. Dieses Review spiegelt unsere subjektiven Erfahrungen und Meinungen wider.

ZÅMM Coffee Collective am 5. November 2014 ist bewertet mit 5.0 of 5

Gerald

Student und Kaffeegenießer. Das Experimentieren mit den verschiedensten Brühmethoden bereitet mir Freude. Ohne der Gesellschaft netter Menschen wäre es jedoch nur halb so schön. Auf Twitter und Instagram zu finden unter: @geraldvoit.

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentar verfassen