Kategorie: Wissen

0

Espresso Tonic

Während der heißesten Zeit des Jahres suchen wir nach jeder Möglichkeit, uns etwas Abkühlung von der Hitze zu verschaffen. Heißer Kaffee hilft hier gefühlt eher weniger – warum also nicht das beliebte Tonic Water mit einem Espresso kombinieren? Die Rede ist von Espresso Tonic.

1

Caffè Americano

Beim Caffè Americano – bei uns auch Verlängerter genannt – handelt es sich um einen Espresso, der mit heißen Wasser gestreckt, also verlängert, wird. Der Name stammt angeblich daher, dass Amerikanern der italienische Kaffee viel zu stark war – diese waren Filterkaffee gewohnt. Die findigen Italiener füllten daraufhin einen Espresso in einer großen Tasse mit heißem Wasser auf, um die Intensität zu reduzieren und gleichzeitig die gewohnte Kaffeemenge zu erreichen.

0

Filtermaterialien

Papier kommt bei vielen Filterkaffee-Zubereitungsmethoden als Standard-Filtermaterial zum Einsatz. Jedoch ist es mit Papier nicht abgetan, denn es finden sich noch zwei Alternativen am Markt: Metall- und Stofffilter. Dabei unterscheidet sich nicht nur das Material, sondern auch das Ergebnis in der Tasse.

1

Flat White

Der Flat White ist ein Kaffeegetränk, das seinen Ursprung in Australien hat. In der Größe ist er zwischen Cafè Latte und Cortado einzuordnen. Ein Flat White besteht normalerweise aus zwei Ristretto oder Espresso Shots und aufgeschäumter Milch, die allerdings eher weich und cremig sein soll (“micro foam”).

0

Cortado

Der Cortado ist ein traditionelles spanisches Getränk und wird dort vor allem nachmittags getrunken. Der Name Cortado leitet sich vom spanischen Wort cortar ab (schneiden, verringern). Original ein einfacher Espresso mit etwas warmer Milch, um Säuren und Bitterstoffe im Espresso zu verringern.