Caffè Americano

Caffè Americano

Beim Caffè Americano – bei uns auch Verlängerter genannt – handelt es sich um einen Espresso, der mit heißen Wasser gestreckt, also verlängert, wird. Der Name stammt angeblich daher, dass Amerikanern der italienische Kaffee viel zu stark war – diese waren Filterkaffee gewohnt. Die findigen Italiener füllten daraufhin einen Espresso in einer großen Tasse mit heißem Wasser auf, um die Intensität zu reduzieren und gleichzeitig die gewohnte Kaffeemenge zu erreichen. Andere behaupten, der Caffè Americano wurde viel eher in Seattle, USA erfunden. Ganz genau wird man es wohl nicht herausfinden.

Auf keinen Fall darf das zusätzliche Wasser bereits bei der Zubereitung verwendet werden. Durch die dadurch bedingte längere Durchlaufzeit würden unerwünschte Bitterstoffe aus dem Kaffee gelöst werden. Üblich ist es, einen Espresso in einer größeren Tasse mit der gleichen oder doppelten Menge heißen Wassers aufzugießen – je nach Geschmack. Dabei kann auch mit helleren (Filter-)Röstungen experimentiert werden, da die Aromen durch das Verlängern je nach Kaffee gut zur Geltung kommen können.

Quellen

Patrick

Ich trinke Kaffee am liebsten aus der Bialetti Brikka oder aus dem Kaffeesyphon. Ansonsten mag ich es zu bloggen und Fotos zu machen. Außerdem habe ich ein Herz für Typographie, interessiere mich für Mode und mag Emoji. Auf Twitter und Instagram findet ihr mich unter @patloew.

Das könnte dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. Super Erklärung, werden wir gleich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

Schreibe einen Kommentar