CoffeePirates

Coffee Pirates

Bereits im September 2012 haben die CoffeePirates in der Spitalgasse eröffnet. Die vielen Sitzplätze, das angenehme Ambiente und auch die Lage direkt am Uni Campus Altes AKH sorgen dafür, dass das Lokal immer gut besucht ist. Zurecht, wie wir finden, denn auch der Kaffee kann sich sehen (bzw. schmecken) lassen.

Die Bohnen werden von den CoffeePirates direkt im Lokal selbst geröstet. Zur Auswahl stehen dabei über 10 Single Origins (Espresso/Filter) und 2 Blends (nur Espresso). Manche Kaffeebohnen sind auch Bio-zertifiziert – aus Thailand, Peru und Kenia stammende werden direkt gehandelt. Sie können auch im Café für zu Hause gekauft werden. Generell sind sehr viele Kaffees aus Afrika zu finden (3×Kenia, 3×Äthiopien, 2×Ruanda), aber auch Brasilien, El Salvador, Sumatra, … sind im Angebot. Dabei finden sich neben Röstungen mit klassischeren Schokoladenoten ebenfalls solche mit fruchtigeren, säurebetonteren Anklängen im Angebot, was wir sehr begrüßen.

Coffee Pirates

Espresso wird in einer Kees van der Westen Spirit Duette Bastone Auto-Stop zubereitet. Die Bohnen werden dabei in einer Mahlkönig K30 Twin gemahlen, daher kann man immer zwischen zwei Röstungen wählen. Immer verfügbar ist dabei der Bio PiratesBlend (Äthiopien washed, Panama washed, Sumatra wet-hulled), die zweite Röstung variiert. Neben Klassikern wie Cappuccino wird auch Espresso Macchiato, Flat White und Long Black angeboten. Optional sind die Getränke mit einem zweiten Espresso Shot möglich. Für Milchzubereitungen wird Frischmilch vom Bauernhof Hannes Hiegesberger verwendet, als Alternative ist Sojamilch und laktosefreie Milch ohne Aufpreis verfügbar. Zum Kaffee werden auch diverse Süßspeisen angeboten, besonders hervorheben möchten wir dabei den Pirates Cake, der nur 2,20€ kostet und sehr gut schmeckt. Wasser zum Kaffee kann hinter der Bar selbst ausgeschenkt werden. Bei unseren Besuchen fanden wir alle Espressi geschmacklich interessant und gut ausbalanciert.

Coffee Pirates

Auch Cold Brew und Filterkaffee werden bei den CoffeePirates angeboten – letzteres nennt sich hier “brew of the day”. Dabei werden Single Origin Filterröstungen in den Zubereitungsarten V60, Chemex oder AeroPress angeboten, insgesamt bekommt man dann 250ml Filterkaffee. Verfügbar sind immer drei verschiedene Röstungen, wobei eine standardmäßig als “brew of the day” bezeichnet wird. Will man eine andere Sorte, muss aktiv nachgefragt werden. Gemahlen werden die Bohnen in einer Mahlkönig EK 43. Bei unseren Verkostungen konnte uns der Filterkaffee zwar überzeugen, jedoch ist man hier eben von der vorgegebenen Bohnenauswahl abhängig. So waren die Aromen bei einem Besuch eher uninteressant, auch wenn der Kaffee an sich gut geschmeckt hat. Als weiteres Angebot stehen auch verschiedene Tees, Chai Latte und heiße Schokolade zur Auswahl.

Preislich liegen die CoffeePirates im Mittelfeld. 2€ finden wir für die gebotene Espressoqualität vollkommen in Ordnung. 3€ für einen Caffè Latte ist ebenfalls ein guter Preis, auch wenn man hier mit einem Double Shot 4€ zahlt. Filterkaffee schlägt mit 3,90€ für 250ml zu Buche. Kuchen zum Kaffee startet bereits ab 2,20€, was wir sehr günstig finden. Bohnen für zu Hause sind ab 6,90€ für 250g zu haben, was im Vergleich zu anderen Cafés ebenfalls wenig ist. Positiv hervorzuheben ist auch das Bonussystem mit Stempelkarten, bei dem bereits der 7. Kaffee gratis ist.

Coffee Pirates

Die Einrichtung des Lokals ist sehr holzbetont. So steht direkt vor der Kaffeebar ein riesiger Holztisch. In zwei Nebenräumen finden sich noch weitere Sitzgelegenheiten. Insgesamt ist das Lokal für Third Wave Cafés doch sehr groß und bietet auch sehr gemütliche Sitzplätze an. Im größeren Nebenraum ist (in einem abgetrennten Bereich) auch der Ladenröster zu sehen, was das angenehme Ambiente zusätzlich verstärkt.

Kaffee
4.5/5
Angebot
4.0/5
Atmosphäre
5.0/5
Preis/Leistung
4.5/5
Beratung
4.5/5

Keine Garantie für Richtigkeit der Angaben. Dieses Review spiegelt unsere subjektiven Erfahrungen und Meinungen wider.

CoffeePirates am 27. März 2015 ist bewertet mit 4.5 of 5

Patrick

Ich trinke Kaffee am liebsten aus der Bialetti Brikka oder aus dem Kaffeesyphon. Ansonsten mag ich es zu bloggen und Fotos zu machen. Außerdem habe ich ein Herz für Typographie, interessiere mich für Mode und mag Emoji. Auf Twitter und Instagram findet ihr mich unter @patloew.

Das könnte dir auch gefallen...

2 Antworten

  1. Bene Steinle sagt:

    Tolles Review, Jungs! Auch wenn das ja nicht Euer Fokus ist, solltet Ihr aber unbedingt auch noch das Frühstück am Samstag testen ;) Lg! Bene

Kommentar verfassen